Paradieshof
/

Seele baumeln lassen!

 

Unsere Philosophie

Auftanken, Kraft schöpfen, die Seele baumeln lassen!

Wir laden Sie ein, fühlen Sie sich bei uns wie im Paradies!

Wir, das sind Melanie Kleider und Norbert Weimann stehen mit unseren Zielen für die Entwicklung einer vielfältigen und zukunftsorientierten landwirtschaftlichen Betriebsstruktur.
Umwelt- und Naturschutz steht für uns an erster Stelle. Deshalb betreiben wir den Betrieb in allen Bereichen biologisch. Wir stehen für Transparenz und gewähren Ihnen gerne Einblicke in unserer Wirtschaftsweise.

Für die Regionalität sind auch Sie als Kunde mitverantwortlich! Schätzen Sie die Nähe zu uns Produzenten Wert, indem Sie uns Ihr Vertrauen schenken. (siehe hierzu: Landwirtschaft )

So können wir das Unsere bewegen und Arbeitsplätze für die Region schaffen. 

  Der Paradieshof bietet jedem ein Erlebnis. Wir laden Sie herzlich ein -  kommen Sie und pflücken Ihr vollreifes Obst direkt ab Feld selbst.
Spüren Sie wieder die Verbindung zur Natur. Was gibt es Besseres als z.B. selbst gemachte Marmelade.

 

 Über uns:

 

 Melanie Kleider

 

 Aufgewachsen bin ich in Baden Württemberg. Auf einem Hof in der Nähe von Rothenburg ob der Tauber. Meine erste Ausbildung absolvierte ich in der ländlichen Hauswirtschaft. Im Anschluss besuchte ich 2 Jahre die staatliche Technikerschule für Hauswirtschaft und Ernährung in Triesdorf Mittelfranken. Mit dem Abschluss erhielt ich den Meistertitel und sogleich die Möglichkeit auf der Fachhochschule zu studieren. Da mein Herz für die Landwirtschaft schlägt ergriff ich die Chance beim Schopf und besuchte die Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf um dort mein Diplom als Agraringenieur zu belegen. Meinen Abschluss in der Tasche, verwaltete ich zunächst einen Bio- Gemüsebetrieb im Donauries. Bis es mich der Liebe wegen in das schöne Oberbayern zog, wo ich als Betriebsleiterin auf einem Holunderbetrieb tätig war. 

In meiner Ausbildung und auch durch die Praxis konnte ich viele Erfahrungen sammeln die mir heute auf meinem eigenen Betrieb zugute kommen.

* Technikerin für Hauswirtschaft und Ernährung, * Dipl. Ing. Agrar,
* zertifizierte Gästeführerin Garten Erlebnis 

http://www.gartenerlebnis-bayern.de/gastefuhrer-3/

 

 

 

 Norbert Weimann  

 

Geboren bin ich im Allgäu und hier seit Kindesbeinen immer mit der Landwirtschaft in Kontakt wodurch sich meine Leidenschaft zu dieser entwickelte. 

Meinen Abschluss absolvierte ich als Landwirtschaftsmeister und außerdem als staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt. Dieser Beruf ist mein absoluter Traumberuf. Seit gut 18 Jahren, mit Unterbrechungen, war ich als Landwirtschaftsmeister auf einem 80 ha Gemischtbetrieb in Oberbayern tätig. Diesen haben der Betriebsbesitzer und ich erfolgreich auf ökologischen Landbau umgestellt. Neben 60 Milchkühen der Rasse Fleckvieh werden auf den Ackerflächen Roggen, Dinkel, Weizen, Gerste, Hafer, Ackerbohnen, Silomais, Kleegras, Kartoffeln und etwas Gemüse angebaut. In der Zeit auf dem Betrieb konnte ich mein Wissen somit vielfältig vertiefen. 

Um möglichst viel Erfahrung zu sammeln, habe ich zusätzlich auf diversen Betrieben im In- und Ausland gearbeitet. Dazu zählen:

  • Milchviehhaltung und Grünland (konventionell und biologisch)
  • Schweinehaltung, Legehennen, Broilermast, Zuckerrüben- und Getreidebau in Dänemark (konventionell)
  • Obst- und Gemüseanbau Schweiz/Bodensee (biologisch)
  • 2  Alpsommer auf einer Sennalp mit Käseherstellung Graubünden/Schweiz
  • subtropische Landwirtschaft in Sambia/Afrika (überwiegend konventionell)
  • biologischer Getreide- und Futterbau (Dinkel, Roggen, Weizen, Emmer, Leguminosen) in Bayern    

Mein Anliegen war es schon immer mit der Natur zu arbeiten und diese zu unterstützen. So fand ich vor über 10 Jahren zu meinen Mikroorganismen. Mit diesen kann ich verschiedene Vorgänge in der Umwelt positiv beeinflussen. Vorrangig in der Landwirtschaft und im Gartenbau zum Bodenaufbau, für Pflanzen- und Tiergesundheit aber auch zur Abwasserreinigung. Mit meiner Firma HUMITAL sind wir in ganz Deutschland vertreten aber auch in unseren Nachbarländern wie Frankreich, Ungarn, Italien und auch in Afrika wirken wir unterstützend mit.